Skip to main content

Fläsh Bleaching – neu eingetroffen

By 8. Januar 2023Allgemein

Dein jugendliches Lächeln direkt in Ihrer Zahnarztpraxis? Bei uns mit dem modernen Bleaching System von Fläsh nicht nur ein Wunsch. Es ist uns in der Regel möglich in nur einer Sitzung Deine Zähne wieder strahlend weiß zu bekommen, ganz wie früher. Vorher werden die Zähne natürlich untersucht und sicher gestellt, dass zum Beispiel keine Karies oder undichte Füllungen vorhanden sind. Da die Zähne frei von Belägen und Biofilm sein müssen, wird vorab immer eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt. Diese sollte in einem Abstand von 1-2 Wochen vor der Bleaching  Behandlung sein.

Bleaching

Was ist eine professionelle Zahnreinigung ?

Die professionelle Zahnreinigung (PZR) ist eine ergänzende Maßnahme der Zahnprophylaxe und Vorsorge, die in regelmäßigen Abständen zusätzlich zur täglichen Mundhygiene ausgeführt werden sollte. Dabei entfernt eine PZR besonders gründlich Bakterienbeläge und Biofilm und schützt den Mundraum vor Entzündungen. Dies ist besonders wichtig für eine Vermeidung von Parodontitis und in der Folge dann auch für eine Vermeidung von Zahnverlust.

Wie läuft eine PZR ab ?

Die PZR wird immer in einer zahnärztlichen Praxis durchgeführt.
Dabei steht am Anfang der Zahnreinigung zunächst einmal die gründliche Untersuchung der Mundhöhle und des Zahnsystems, die eine Bestandsaufnahme der Mundhygienesituation liefert und auch vorhandene Beläge und Blutungen des Zahnfleisches identifiziert. Erst nach einer gründlichen Feststellung von Art und Umfang der vorhandenen Beläge und auch Belagsnischen sowie bereits beginnender oder auch schon fortgeschrittener Zahnfleischtaschen, kann dann eine individuelle Behandlung und Intervall für die PZR festgelegt werden. Diese Voruntersuchung wird immer von einem erfahrenen Zahnarzt oder Dentalhygienikerin (DH) in unserer Praxis in Wiesbaden vorgenommen.

Die eigentliche Zahnreinigung wird dann von einer Dentalhygienikerin, oder auch zahnärztlichen Fachassistentin, in unserer Praxis durchgeführt. Bei der professionellen Zahnreinigung kommen verschiedene Geräte und Instrumente zum Einsatz. Dabei wird sowohl mit Schallschwingungen, einem speziellen Pulver-Wasser-Spray (z. B. guided biofilm Therapie EMS) und auch mit verschiedenen Handinstrumenten gearbeitet. Durch die Kombination der Behandlungsmethoden wird eine schonende Belags-und Biofilmentfernung von Zahn- und zugänglichen Zahnwurzeloberflächen erreicht und auch die Zahnzwischenräume werden gereinigt. Zusätzlich können auch evtl. überstehende Kronenränder oder Ränder von Zahnfüllungen korrigiert werden.

Durch eine anschließende Politur mit einer fluoridhaltigen Paste werden raue Stellen an den Zähnen entfernt und die Zahnoberflächen geglättet. Im Ergebnis bleiben schöne, saubere Zähne mit glatten und glänzenden Zahnoberflächen, die auch eine Neubildung von Zahnbelägen erschweren.

Um das Behandlungsergebnis zu festigen, werden dann im Anschluss noch fluoridhaltige Lacke oder Gele aufgetragen, die einen zusätzlichen Schutzfilm bieten. Ferner bietet die PZR bei uns in Wiesbaden immer auch eine gute Gelegenheit, nützliche Tipps für eine optimale häusliche Zahnreinigung zu geben. Dabei spielen neben optimalen Zahnputztechniken auch die Handhabung von Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürsten, Zungenreinigern oder zusätzlichen Fluoridbehandlungen zu Hause eine Rolle.

InvisalignGo - Zahnbegradigung mit Zahnschienen in Wiesbaden

Wie lange dauert eine professionelle Zahnreinigung und was kostet sie ?

Grundsätzlich ist die Behandlungsdauer bei einer derartigen Zahnreinigung einerseits von der Anzahl der zu behandelnden Zähnen, der individuellen Belagsituation und auch den eingesetzten Behandlungsinstrumenten abhängig. Im Durchschnitt benötigen wir für diese Prophylaxe jedoch in der Regel bei Erwachsenen ca. eine Stunde Zeit.

Im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung ist die PZR für Erwachsene allerdings nicht enthalten. Deshalb wird sie nach der Gebührenordnung für Zahnärzte berechnet. Jedoch zahlen einige gesetzliche Krankenversicherungen im Rahmen von freiwilligen Leistungen für die PZR einen Zuschuss. Erkundige Dich bei Deiner Krankenkasse hierzu.

Wie häufig sollte man eine PZR durchführen ?

Die Dauer und Häufigkeit einer derartigen Zahnreinigung ist immer abhängig von der individuellen Belagssituation und auch dem festgestellten Risiko einer Erkrankung an Karies oder Parodontose. Jedoch sind halbjährliche Intervalle durchaus üblich, wenn ein nicht übermäßiges Karies- und Parodontoserisiko besteht und auch die individuelle Belagsbildung nicht stark ausgeprägt ist.

Für den Fall dass jedoch bereits Zahnfleischtaschen bestehen oder ungünstige Mundhygienebedingungen mit einer starken Neigung zu harten Ablagerungen vorliegen, können auch Termine alle drei Monate notwendig sein. Ferner können auch andere Erkrankungen, wie z.B. Diabetes, die Einnahme bestimmter Medikamente oder ein hoher Stresslevel die individuelle Mundgesundheit beeinträchtigen und deshalb eine häufigere PZR erforderlich machen.

Unsere Zahnärzte und Dentalhygienikerin hier in Wiesbaden werden deshalb immer nach einer individuellen Risikoeinschätzung ein angepasstes Intervall empfehlen. Die regelmäßige PZR in Verbindung mit einer guten täglichen Zahnpflege zu Hause bietet den besten Schutz und hilft bei der Vermeidung von Parodontitis, einer Vermeidung von Zahnverlust und natürlich auch einer Vermeidung von Zahnschmerzen. Schöne saubere Zähne, die gesund und funktionstüchtig sind, sind wichtig für unsere Gesundheit.

Wie kann ich selbst für eine optimale Mundgesundheit sorgen ?

Natürlich ist die gründliche und regelmäßige Zahnpflege zuhause ein sehr wichtiger Baustein in der optimalen Vorsorge und Prophylaxe. Deshalb, neben dem regelmäßigen Zähneputzen, sollte man auch zusätzlich Zahnseide oder Interdentalbürsten für die Zahnzwischenräume verwenden und mit Wasserstoffperoxid (h2O2, Konzentration 1,5%) spülen. Bestandteil einer optimalen Vorsorge sollte auch der halbjährliche Besuch beim Zahnarzt sein, der durch Kontrolluntersuchungen den Zustand der Mundgesundheit überwacht und Erkrankungen rechtzeitig erkennt und behandelt. Die Kombination von regelmäßiger Pflege, PZR und zahnärztlicher Kontrolle bietet deshalb den besten Schutz vor Zahnerkrankungen.