Ein strahlendes, ästhetisches Lächeln

Die meisten Menschen wünschen sich ein strahlendes Lachen und schöne Zähne.

Gesunde und schöne Zähne stehen für Sympathie, Lebensfreude, Energie und jugendliche Frische. Aus verschiedensten Gründen trauen sich viele Menschen nicht ihre Zähne zu zeigen. Sei es wegen dunkler Flecken oder Verfärbungen, alter Füllungen die farblich nicht zu den Zähnen passen, abgebrochene Schneidekanten oder Ecken, oder gar fehlender oder kariöser Zähne.

Die Gründe sind vielfältig und beeinflussen oft nicht unerheblich das tägliche Leben und den Umgang mit Mitmenschen. Unsicherheit, unbehagen, verhaltenes Lachen – manche halten sich beim Lachen die Hand vor den Mund – sind nur einige Einschränkungen.

Mit gesunden und schönen Zähnen lachen Sie wieder gerne. Sie schöpfen neues Selbstvertrauen und sind selbstsicherer im Umgang mit Ihren Mitmenschen.

Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten Ihre individuellen ästhetischen Ansprüchen zu verwirklichen.

  • Vollkeramische Restaurationen
  • zahnfarbene Füllungen
  • Veneers
  • Prophylaxe
  • Bleaching

Prophylaxe

Unter Prophylaxe versteht man heute ein individuelles Behandlungskonzept. Dabei steht die Prävention im Vordergrund. Im Zuge der Routine-Kontrolle wird dabei im ersten Schritt ein Befund und das potentielle Karies- oder Parodontitisrisiko bestimmt. Im weiteren Verlauf werden mit Ihnen zusammen Termine für regelmäßige professionelle Zahnreinigungen (PZR) besprochen.

In der Regel greift die Prävention optimal bei 2-4 PZRs pro Jahr. So fallen potentielle Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparates rechtzeitig auf und können erfolgreich behandelt werden.

Durch speziell ausgebildetes Personal werden harte und weiche Beläge auf diesem Wege entfernt. Unschöne Verfärbungen können mit dem sogenannten Air-Flow beseitigt werden.

Die Idee hinter der regelmäßigen Prophylaxe ist Ihre Zähne über einen langen Zeitraum gesund zu erhalten und damit eine Therapie unnötig zu machen oder Zahnverlust vorzubeugen.

Informationen der Landeszahnärztekammer Hessen:
Individualprohylaxe

Parodontologie

Viele Menschen erkranken an Parodontitis – jedoch merken es die Wenigsten.

Parodontitis ist die Erkrankung des Zahnhalteapparates. Der gesunde Zahn ist im Knochenfach mit Haltefasern verwachsen. Bei der Zahnbetterkrankung, der Parodontitis, kommt es zu einer Entzündung des Zahnfleischs, des Faserapparates und des Knochens. Das Resultat ist ein Abbau des umgebenden Knochens und führt dadurch zu einer Lockerung des Zahns, im schlimmsten Fall bis hin zum Zahnverlust.

Bei Erwachsenen über 40 ist die Parodontitis noch vor Karies die häufigste Ursache für einen Zahnverlust.

Die Ursachen für diese Zahnbetterkrankung sind vielseitig. Unter anderem sind Rauchen, starkes Zähneknirschen und Pressen, Stress oder genetisch erbliche Ursachen bekannt. Ausgelöst wird die Parodontitis in der Regel durch bakterielle Beläge.

Um vor vorzeitigem Zahnverlust oder Verlust von vorhandenem Zahnersatz zu schützen ist es wichtig die eine Parodontitis rechtzeitig zu behandeln.

Die Behandlung der Parodontitis ist einer der Schwerpunkte in unserer Praxis. Durch speziell geschultes Personal werden professionelle Zahnreinigungen durchgeführt die vor jeder Parodontitisbehandlung stehen. Anschließend wird auf schonende Weise mit Ultraschall der Zahnhalteapparat gezielt gereinigt.

Nach erfolgreichem Abschluss der Behandlung führen wir unsere Patienten in einem individuellen Prophlaxe-Recall-Programm. Auf diese Weise stellen wir sicher dass es nicht zu einer erneuten Erkrankung kommt.

Zahnarztangst

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Praxis ist die Begleitung von „Angstpatienten“. Die meisten Menschen gehen nicht gerne zum Zahnarzt, für viele ist der Anruf um einen Termin zu vereinbaren schon ein fast unüberwindbares Hindernis.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt jedem unserer Patienten den Besuch in unserer Praxis so angenehm wir möglich zu gestalten und jeden „Angstpatienten“ individuell zu betreuen. Langfristig wollen wir erreichen Ihnen einen angstfreien Zahnarztbesuch zu ermöglichen.

Es ist jedoch nicht immer möglich einem Patienten alle Ängste vor einem notwendigen Eingriff zu nehmen.

Sollte eine zahnärztliche Behandlungen bei Ihnen auf konventionellem Weg nicht möglich sein, haben wir spezielle Tage eingerichtet an denen wir die Möglichkeit haben Eingriffe in Tiefschlaf vorzunehmen. So ist es möglich fast jeden Patienten zu betreuen und eine vollständige Rehabilitation des Kausystems zu erreichen und Ihnen ihr Lachen zurückzugeben.

Informationen der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK): Download
Internetseite der DGZMK

Prothetik – Zahnersatz

Die zahnärztliche Prothetik befasst sich mit der Versorgung von fehlenden Zähnen und die Rehabilitation des Kausystems. Im Allgemeinen spricht man von Prothetik oder Zahnersatz bereits bei der Versorgung eines einzelnen Zahnes mit einer Krone.

Wir bieten Ihnen Prothetik auf höchstem Niveau an. Dabei wird im Vorfeld bei einem persönlichen Beratungsgespräch auf Ihre persönlichen Wünsche und Möglichkeiten eingegangen um Ihnen die bestmögliche Versorgung nach Ihren Wünschen zu ermöglichen.

Unsere Behandlungsmethoden umfassen das gesamte Spektrum der zahnärztlichen Prothetik:

  • Einzelkronen
  • Brückenversorgung
  • Implantat-Kronen
  • Implantat-Brücken
  • Total- oder Teil-Zahnprothesen
  • Implantatgetragene Prothesen

Kronen- und Brückenversorgungen sind für ein optimales ästhetisches Ergebnis metallfrei in Vollkeramik möglich.

In Zusammenarbeit mit unserem deutschen Meisterlabor fertigen wir ausschließlich zahntechnische Arbeiten in hervorragender deutscher Qualität an. Langjährige Zusammenarbeit mit unserem zahntechnischen Labor sorgen für einen reibungslosen Ablauf mit immer gleichbleibender, hoher Qualität.

Zahnimplantate

Nach Zahnverlust stellt sich die Frage wie man eine entstandene Zahnlücke schließen kann. Neben der Versorgung mit Zahnbrücken oder Zahnprothesen kommen Zahnimplantate in Frage. Ebenfalls kann schlecht sitzender Zahnersatz sicher stabilisiert werden. Schaukelnde totale Prothese sind häufig im Unterkiefer ein großes Problem. Dies stellt dabei häufig eine starke Einschränkung der Lebensqualität dar. Prothesen halten oft nur mit Haftcreme und selbst dies führt oft zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis.

In Zusammenarbeit mit einem Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG), werden in unserer Praxis Zahnimplantate auf höchstem fachlichen Niveau inseriert.

Falls notwendig fertigen wir ein dreidimensionales Röntgenbild, die sogenannte Digitale Volumen Tomographie (DVT) an. Auf diesem Weg ist es möglich sich ein exaktes Bild über die Knochenbeschaffenheit zu verschaffen. So kann man beispielsweise die Notwendigkeit eines Knochenaufbaus feststellen und diesen in die Planung einbeziehen. Auch eine navigierte 3D-Implantation ist auf diese Weise planbar. Dabei wird anhand des dreidimensionalen Datensatzes eine Schablone angefertigt die während der Implantation benutzt werden kann.

So ist es möglich sowohl einzelne Zähne zu ersetzen, größere Zahnlücken zu schließen und Prothesen erfolgreich zu stabilisieren. In einem Beratungsgespräch eröffnen wir Ihnen alle Möglichkeiten und besprechen gemeinsam die Vor- und Nachteile der einzelnen Therapiemöglichkeiten.

Wurzelkanalbehandlung, oder Endodontie

Was ist eine Wurzelkanalbehandlung und wann ist diese notwendig?

Kommt es in Folge von Karies zu einer bakteriellen Infektion des Zahnnervs geht dies oft mit starken Zahnschmerzen einher. Sowohl Temperaturempfindlichkeit auf Warm, Kalt sowie auch das Zubeißen ist dann häufig sehr unangenehm.

Ist der Nerv erst mal infiziert hilft in der Regel nur noch eine Wurzelkanalbehandlung. Dabei wird das infizierte Gewebe mechanisch durch spezielle Feilen entfernt und die Wurzelkanäle durch besondere Spülflüssigkeiten desinfiziert. Durch ein elektronisches Messverfahren kann die genaue Länge des Wurzelkanals bestimmt werden.

Die moderne Zahnmedizin bedient sich verschiedener Techniken um die Chance des Zahnerhalts zu maximieren. Häufig ist es möglich den eigenen Zahn noch über viele Jahre zu behalten.

Letzten Endes bleibt die Wurzelkanalbehandlung lediglich ein Versuch den Zahn zu erhalten.

Bruxismus-Schiene

Bruxismus-Schienen, oder Knirscherschiene, sind spezielle Kunststoff-Schienen die auf einem Modell Ihrer Zähne hergestellt werden. Viele Patienten knirschen oder pressen Nachts mit den Zähnen. Eine häufige Ursache ist der alltägliche Stress des Tages, der immer mehr zu nimmt. Immer öfter sehen wir Patienten die sichtbare Folgen des Knirschen haben.

So genannte Schliff-Facetten sind Flächen auf den Zähnen die durch meist nächtliches gegeneinander reiben abgeflacht sind. Oft sieht man dies an den Eckzähnen oder an den Schneidezähnen. Häufiger beobachtet man „Defekte“ der Zähne am Übergang zum Zahnfleisch. Auch dies ist unter anderem auf Zähneknirschen zurückzuführen.

Eine Knirschschiene ist ein Schutz der Zähne. Die 2-3 mm dicke Spezial-Kunststoffschiene wird in der Nacht getragen und sorgt dafür dass die Zähne nicht mehr gegeneinander reiben können. Nach dem Aufstehen wird die Schiene beim Zähneputzen einfach gereinigt und kann dann am nächsten Abend wieder getragen werden und so Ihre Zähne schützen.

Finanzierung

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit alle zahnärztlichen Leistungen die wir erbringen bequem in Teilzahlung zu begleichen. Wir erstellen Ihnen gerne einen individuellen Investitionsplan.

Mehr Informationen zum Thema der Ratenzahlung finden die hier: Finanzierung